2. Mannschaft: aktueller Spielbericht „Ernüchternder Saisonstart für die 2. Mannschaft“

Saisonauftakt & 1. Runde: OSC II - SG Solingen V (15.09.19)

Alle (Einzel-)Ergebnisse der 1. Runde

SG Solingen VMannschaftskader (inkl. Einzelergebnissen) und Vereinshomepage

 

Ernüchternder Saisonstart für die 2. Mannschaft

Mit einer 2,5:5,5-Heimniederlage gegen die SG Solingen V legte unsere 2. Mannschaft einen klassischen Fehlstart hin. Der Aufsteiger aus der Klingenstadt reiste wegen einer kurzfristigen Erkrankung mit nur sieben Spielern an und informierte uns fairerweise vorab. So brachte Antonios (Brett 2) uns in Führung, ohne überhaupt einen Zug ausführen zu müssen. Jan (Brett 7) hatte sich seinen Einstand in einer OSC-Seniorenmannschaft sicherlich anders vorgestellt. Ein Abzugsschach kostete ihn die Dame und damit die Partie. Carsten (Brett 5) tauschte schon früh zahlreiche Figuren ab und übernahm die Initiative. Auf Anraten des Mannschaftsführers nahm er das Remisangebot seines Gegenübers dennoch an. Wenig später beendete auch Andreas (Brett 4) seine Partie gegen den nominell stärksten Solinger mit einer Punkteteilung. Bei einem Zwischenstand von 2:2 schien noch alles möglich zu sein, aber in den noch laufenden Partien sah es aus der Sicht der OSC-Akteure eher nicht so gut aus. Die größte Hoffnung bestand noch bei Anatolij (Brett 3), der eine Figur in einen vielversprechenden Königsangriff investierte. Am Ende konnte sein Kontrahent jedoch alle Drohungen parieren und den Materialvorteil verwerten. Peter (Brett 8) geriet schon früh mit einem Bauern ins Hintertreffen. Er verteidigte sich jedoch zäh und durfte sich schließlich über einen kaum noch für möglich gehaltenen halben Zähler freuen. Jenny (Brett 6) wurde zusehends in die Defensive gedrängt. Um sich zu befreien, musste sie zu viele Bauern abgeben, so dass das Endspiel nicht zu halten war. Somit war die saisonübergreifend neunte Niederlage der Mannschaft in Serie besiegelt. Als Letzter kämpfte noch Kai-Uwe (Brett 1). Er ließ sich weder von seiner etwas beengten Stellung noch von den Ereignissen an den anderen Brettern aus der Ruhe bringen. Zwischenzeitlich keimte etwas Hoffnung auf, aber am Ende gab die Figur, die er für die durch Bauernumwandlung entstandene zweite Dame geben musste, den Ausschlag zu seinen Ungunsten.

In vier Wochen steht das Gastspiel in Kamp-Lintfort auf dem Programm. Für alle Spieler der 2. Mannschaft dürfte es eine zusätzliche Motivation bedeuten, das drohende traurige Jubiläum von zehn Niederlagen in Folge abzuwenden. (Carsten Reisloh, 15.09.19)

Zum Spielbericht der SG Solingen (15.09.19)

Zurück