Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2016/17 (neu: Fr., 28.04.17)

Bezirks-Blitz-Einzelmeister & Titelverteidiger: Guido Heisel (PSV Duisburg) - Gratulation!

Offizielle Turnierseite

Ausschreibung (pdf zum Herunterladen)

Termin: Freitag, 28. April 2017, 19:00 Uhr

Meldeschluss: 18:45 Uhr vorort beim Turnierleiter

Ausrichter: PSV Duisburg, Futterstr. 12, 47058 DU-Duissern (Anfahrt über Aakerfährstr.)

Modus: Rundenturnier oder Schweizer System, je nach Teilnehmerzahl; 5-Minuten-Blitz-Partien

Startgeld: entfällt

Preise: 1. Platz: 45 €, 2. Platz: 30 €, 3. Platz: 15 € (ohne Gewähr)

Titelverteidiger: Guido Heisel (PSV Duisburg)

Alle spielberechtigten, also aktiv gemeldeten, Schachfreunde im Schachbezirk Duisburg sind zur Teilnahme berechtigt!

OSC-Teilnehmer: Eugen Heinert, Stefan Mohrholz

Endstand nach 9 Runden (jeder gegen jeden)

1. Heisel, Guido (DWZ 2075, PSV Duisburg) 9,0/9

2. Mohrholz, Stefan (1968, OSC) 7,5 (2-0 gewonnener Stichkampf)

3. Heinert, Eugen (2121, OSC) 7,5 (0-2 verlorener Stichkampf)

...

Damit belegten die beiden OSC-Spieler die ersten beiden Podestplätze hinter dem einmal mehr unangefochtenen Seriensieger Guido Heisel. Die übrigen sieben Teilnehmer waren Erwin Spitzer (1885, PSV Duisburg), Hans Leers-Fischer (1940, SG Meiderich/Ruhrort), Werner Zielinski (1924, SG Meiderich/Ruhrort), Ali Balik (1687, PSV Duisburg), Goran Atanasowski (1418, PSV Duisburg), Florian Buyken (1406, PSV Duisburg) und Andreas Usdenski (1319, PSV Duisburg).

Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2015/16 beendet (03.10.15)

Bezirks-Blitz-Einzelmeister & Titelverteidiger: Guido Heisel (PSV Duisburg) - Gratulation!

Offizielle Turnierseite

Ausschreibung (pdf zum Herunterladen)

Termin: Samstag, 3. Oktober 2015 (Tag der Deutschen Einheit), 11:00 Uhr

Meldeschluss: 10:45 Uhr vorort beim Turnierleiter

Ausrichter: OSC, OSC-Vereinsheim "In den Peschen", In den Peschen 10, 47228 DU-Rheinhausen

Modus: Rundenturnier oder Schweizer System, je nach Teilnehmerzahl; 5-Minuten-Blitz-Partien

Startgeld: entfällt

Preise: 1. Platz: 45 €, 2. Platz: 30 €, 3. Platz: 15 €

Alle spielberechtigten, also aktiv gemeldeten, Schachfreunde im Schachbezirk Duisburg sind herzlich eingeladen, teilzunehmen!

OSC-Teilnehmer: Eugen Heinert, Oguzhan Kaypak, Daniel Rohfleisch

Endstand nach 13 Runden (jeder gegen jeden)
 Rang   Teilnehmer  TWZ   Verein   Sp.    S     R     N    Punkte   SoBe 
1.  Heisel, Guido 2051  PSV Duisburg 13 12 0 1 12.0  68.50 
2.  Grimm, Heiko  2076   SF Brett vor'm Kopp 13 10 2 1 11.0 65.50
3.  Heinert, Eugen 2084  OSC 13 10 1 2 10.5 60.00
4.  Spitzer, Erwin 1984  PSV Duisburg 13 9 1 3 9.5 44.75
5.  Visser, Dirk 2048  SG Meiderich/Ruhrort  13 8 1 4 8.5 36.75
6.  Borchert, Andreas   1881  SG Duisburg-Nord 13 7 2 4 8.0 34.50
7.  Rohfleisch, Daniel   1562  OSC 13 5 3 5 6.5 25.25
8.  Eickholt, Marc 1730  ESK Wedau-Bissingheim  13 4 3 6 5.5 26.00
9.  Kaypak, Oguzhan 1397  OSC 13 4 2 7 5.0 16.00
10.  Wilschinsky, Maik 1413  SG Meiderich/Ruhrort 13 3 3 7 4.5 18.25
11.  Heisel, Karl 1631  PSV Duisburg 13 4 1 8 4.5 16.25
12.  Grimm, Nicola 1341  SF Brett vor'm Kopp 13 2 1 10 2.5 7.50
13.  Harnack, Bernhard   1570  SF Brett vor'm Kopp 13 2 1 10 2.5 5.75
14.  Corley, Derek 1606  SF Brett vor'm Kopp 13 0 1 12 0.5 5.50

Sp.= Anzahl der Partien; S= Anzahl der Siege; R= Anzahl der Remis; N= Anzahl der Niederlagen

 

Guido Heisel erneut Duisburgs Blitzkönig - Heiko Grimm und Eugen Heinert dahinter

Damit wurde Guido Heisel (PSV Duisburg) zum vierten Mal in Folge und insgesamt bereits zum 12. Mal Blitz-Einzelmeister des Schachbezirks Duisburg. Bezirksspielleiter Heiko Grimm (SF Brett vor'm Kopp) war bester Spieler nach dem Duisburger Blitzspezialisten, gefolgt von Eugen Heinert, der dem OSC damit immerhin einen Podestplatz sichern konnte.

Rückblick: Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft (03.10.14)

Offizielle Turnierseite

Ausrichter: PSV Duisburg, Ludgerushaus, Heinrich-Bertmans-Str. 2, 47057 Duisburg-Neudorf

Endstand nach 18 Runden (doppelrundig)

 Rang   Name, Vorname  DWZ   Verein   Spiele    G     R     V    Punkte   SoBerg 
1.  Heisel, Guido 2091  PSV Duisburg 18 13 3 2 14.5 118.75
2.  Heinert, Eugen  2087   OSC 18 13 1 4 13.5 98.00
3.  Spitzer, Erwin 1988  PSV Duisburg 18 12 1 5 12.5 85.50
4.  Kleff, Andre 2108  PSV Duisburg 18 8 6 4 11.0 81.00
5.  Schmidt, Alexander 2059  SG Meiderich/Ruhrort   18 11 0 7 11.0 80.50
6.  Sonnenschein, Philipp  1921  SG Duisburg-Nord 18 9 1 8 9.5 59.75
7.  Junicke, Frank 1941  SF Brett vor'm Kopp 18 7 2 9 8.0 53.50
8.  Reisloh, Carsten 1694  OSC 18 4 1 13 4.5 31.75
9.  Borchert, Andreas 1923  SG Duisburg-Nord 18 4 0 14 4.0 18.50
10.  Heisel, Karl 1683  PSV Duisburg 18 1 1 16 1.5 9.25

Guido Heisel zum dritten Mal in Folge Bezirks-Blitz-Einzelmeister

Alter und neuer Bezirks-Blitz-Einzelmeister ist Guido Heisel (PSV Duisburg), der seinen Titel bereits zum zweiten Mal hintereinander verteidigen konnte. Jeweils durch einen Punkt getrennt, wurden Eugen Heinert (OSC) Vize-Blitz-Meister und Erwin Spitzer (PSV Duisburg) Dritter. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Carsten Reisloh (OSC) hatte gegen nahezu ausschließlich deutlich stärkere Gegner einen schweren Stand, konnte sich mit immerhin vier Siegen und einem Remis aber sehr gut aus der Affäre ziehen und einen guten 8. Platz belegen.

Quantitativ mit zehn Teilnehmern relativ schwach besetzt, konnte sich die Meisterschaft durch sehr gute Qualität auszeichnen. Nur zwei Spieler konnten keine DWZ jenseits der 1900-Marke vorweisen.

Eine Kuriosität am Rande: In der Zeitnotphase einer Partie ereignete sich, dass Schwarz gleich zwei Damen gewann, und zwar ohne selbst zu ziehen! Wie ist das möglich? Weiß zog seinen Bauern zur Dame ein und hatte keine zur Hand. Schwarz war so nett und stellte die Dame selbst auf das Umwandlungsfeld, nur war es leider die schwarze Dame. Aufgrund der horrenden Zeitnot blieb dieser Fauxpas von beiden Spielern zumindest bewusst unbemerkt. Wenige Augenblicke später gewann Schwarz auf Zeit.

Blick auf die Turniertischreihe: vorne Carsten Reisloh (links) gegen Philipp Sonnenschein

Rückblick: Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft (03.10.13)

Offizielle Turnierseite

Endstand nach der 15. Runde 
 Rg  Teilnehmer DWZ  Verein  G  S  R  V  Pkt.   SoBerg 
1.  Heisel, Guido 2094  PSV Duisburg  15   14  0 1 14.0 93.50
2.  FM Wengenroth, Walter   2210  PSV Duisburg 15 12 1 2 12.5 79.00
3.  Pröttel, Swen 2167  OSC Rheinhausen 15 11 2 2 12.0 75.50
4.  Grimm, Heiko 2060  SF Brett vor'm Kopp 15 11 1 3 11.5 66.00
4.  Borchert, René 1885  SG Duisburg-Nord 15 11 1 3 11.5 66.00
6.  Heinert, Eugen 2163  OSC Rheinhausen 15 8 4 3 10.0 55.25
7.  Borchert, Andreas 1876  SG Duisburg-Nord 15 9 2 4 10.0 53.50
8.  Muranyi, Erich 2033  SF Brett vor'm Kopp 15 6 4 5 8.0 35.00
9.  Heisel, Karl 1656  PSV Duisburg 15 4 4 7 6.0 23.75
10.  Drescher, Günter 1930  SF Brett vor'm Kopp 15 4 3 8 5.5 25.25
11.  Reisloh, Carsten 1715  OSC Rheinhausen 15 5 1 9 5.5 16.50
12.  Borchert, Louis 1833  SG Duisburg-Nord 15 4 2 9 5.0 15.50
13.  Junker, Bernd 1607  SG Meiderich/Ruhrort   15 4 1 10 4.5 12.75
14.  Dang Thanh, Quan 1340  SF Brett vor'm Kopp 15 2 1 12 2.5 6.75
15.  Kreutzmann, Duke 1415  OSC Rheinhausen 15 1 0  14  1.0 0.50
16.  Grimm, Nicola 1057  SF Brett vor'm Kopp 15 0 1 14 0.5 1.25

 

Blitz: Am Ende gewinnt immer Guido Heisel - Swen Pröttel guter Dritter

Am Donnerstag, dem 3. Oktober 2013, dem Tag der Deutschen Einheit, fand bei den SF Brett vor'm Kopp Duisburg die Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2013 statt. Der 1. Spielleiter des Schachbezirks Duisburg, Heiko Grimm vom Ausrichter, konnte immerhin 16 TeilnehmerInnen begrüßen und sich über ein gut besetztes Turnier freuen.

Am Ende setzten sich die drei nominell stärksten Spieler durch: Titelverteidiger Guido Heisel gewann mit nur einem Verlustpunkt standesgemäß vor seinem Vereins- und Mannschaftskollegen FM Walter Wengenroth (beide PSV Duisburg). Für Rekordsieger Heisel war es bereits der elfte Bezirkseinzeltitel im Blitzschach, nachdem er diesen Titel 1991 zum ersten Mal errungen hatte. Swen Pröttel (OSC) wurde nach einem starken Turnier trotz Erkältung mit einem halben Punkt Rückstand Dritter.

Die übrigen drei OSC-Spieler, Eugen Heinert (6.), Carsten Reisloh (11.) und Duke Kreutzmann (15.), hatten teilweise nicht ihren besten Tag erwischt und schlugen sich etwas unter Wert.